Startseite | Kontakt | Impressum | Seitenübersicht

Mehr Rechte für Tiere! www.hundegesetz.at

Aktuell und wichtig!

Aufruf -Kastrationspatenschaften für Strassenhunde

Liebe Tierfreunde,
wir stecken mitten in einer Kastrationsaktion um die Population der Straßenhunde in Thailand nachhaltig zu reduzieren. Zur effektiven Geburtenkontrolle und zur Bekämpfung des Elends der streunenden Hunde ist es dringend notwendig, alle Hündinnen einer Region einzufangen und zu kastrieren. Wir sind sehr glücklich über die freiwilligen Helfer und die wachsende Akzeptanz in der Bevölkerung für diesen Eingriff, damit die Tiere nicht wieder grausam durch Vergiftung sterben müssen weil es einfach zu viele geworden sind. Doch alle Mühe wäre vergebens, wenn wir aus finanziellen Gründen die Aktion auf halbem Weg abbrechen müssten, denn bereits eine verbliebene nicht kastrierte Hündin sorgt für weiteren Nachwuchs und bringt im Jahr durchschnittlich 12-16 Junge zur Welt.
Viele Patienten leiden zusätzlich an inneren und äußeren Infektionen sowie an Tumorerkrankungen und schlimmer Räude, die zeitgleich mit der OP behandelt werden müssen, gerade schwere Entzündungen an Eileitern und Gebärmutter der Hündin haben wir mittlerweile mehrfach erlebt.
Nachdem wir im vergangenem Jahr gut 100 Hunde kastrierten, sind es in diesem Jahr bis jetzt schon 47 Hündinnen, die wir eingefangen und mit Hilfe unserer Ärzte operieren konnten. Aufgrund des hohen Aufkommens und um den Stress für die Tiere so gering als möglich zu halten, sind wir dazu übergegangen, unsere Kastrationsklinik jeweils direkt vor Ort aufzubauen und nach Bedarf auch mehrfach täglich umzuziehen.

Dieses Projekt ist nicht nur zeitaufwendig sondern auch kostenintensiv. Selbst wenn wir Schutzimpfungen, Antibiotika, OP-Material, Narkosemittel usw. zum Großhandelspreis bekommen und mit den Tierärzten Rabatte ausgehandelt haben, kostet die Kastrationsaktion immer noch sehr viel Geld, was wir nur durch eure Spendengelder stemmen können.
Derzeit sind wir zweimal in der Woche mit unserem Tierärzteteam unterwegs um jeweils 6-10 Operationen durchzuführen.

Dazwischen fahren wir nach Bedarf nochmals einzelne streunende Hunde in die örtliche Tierarztpraxis zum Kastrieren bzw. zur Behandlung.
Für dieses Projekt brauchen wir dringend eure Hilfe und möchten euch bitten, uns mit Patenschaften zu unterstützen.

Wer eine Kastrationspatenschaft für Straßenhunde übernehmen möchte, ist bereits mit nur 17€ inkl. Tollwutimpfung und Räude Schutz Behandlung pro Hund dabei. Jeder OP-Pate wird auf unserer Internetseite mit dem entsprechenden Bild von seinem Patentier veröffentlicht. Zudem berichten wir wöchentlich ausführlich auf Facebook sowie unserem Blog bzw. unter News auf unserer Internetseite.

Unser Spendenkonto findet ihr auf unserer Internetseite unter:
http://www.hundehilfe-thailand.de/help_for_dog_008.htm
oder auf Facebook:
https://www.facebook.com/Hundehilfe.Thailand/app_190322544333196
Vermerk/Zweck: Kastrationspatenschaft

Bitte beteiligt euch an einer wirklich sinnvollen und äußerst nachhaltigen Aktion, zum Wohle der Tiere auf den Straßen Thailands.

Herzliche Grüße

Heike Thermann
www.hundehilfe-thailand.de

Aktuelle Projekte

Zur Bekämpfung der Infektionen durch Blutparasiten benötigen wir Unmengen an Doxycyclin Tabletten, gegen Räude Ivermectin in jeglicher Form. Dann Antihistamin sowie Antibiotika gegen infizierte Bissverletzungen. Darüber hinaus noch Schmerzmittel, Multivitaminpräparate, Calcium, Vitamin B Complex und Eisenpräparate zur Blutbildung. Dann noch Salben und Tinkturen zur Hautbehandlung von Hautinfektionen und Hautpilz.

Meine lieben Tierfreunde?

Wie geht es Euch so ohne mich:-)

Ja ich weiß, schon lange nichts voneinander gehört. Aber seit ich Österreich "den Rücken gekehrt" habe und nur mehr Auslandstierschutz mache, haben sich meine Prioritäten verändert. Neues???mmm

Projekt Gran Canaria, habe ich sehr erfolgreich abschließen können. Viele Hunde aus der Tötungsstation retten können und ein neues Tierheim ehrenamtlich aufbauen können....

Und nun geht es auf, neue Ufer zu betreten, so fliege ich am 29. Oktober 2013 ehrenamtlich für ein halbes Jahr nach Thailand.

Hunde in Thailand sind wirklich sehr, sehr schlimm dran und brauchen unsere Hilfe. Da spielen sich schockierende, unglaublich Bilder ab, womit ich Euch hier verschonen möchte. Wer es dennoch aushält besuche die Seite www.hundehilfe-thailand.de

Häufig sind die Vierbeiner aufgrund von Räudemilben ohne Fell, übersät mit offenen infizierten Wunden und extrem abgemagert.

Nicht selten sind besonders sehr junge aber auch alte Hunde durch Blutparasiten geschwächt und dem Tode nahe.

Viele Tierärzte (Liste werden wir im Internet veröffentlichen) spenden Medikamente und Hilfsgüter. Auch Austrian Airlines machen bei diesem Projekt mit und haben sich bereit erklärt, unsere Tierschutzkoffer gratis zu befördern, dafür ein herzliches Dankeschön. Revanchieren werde ich mich mit intensiven Presseberichten.

Bitte, bitte sammelt auch Ihr für die Hunde und wen ihr was habt, sendet uns das bitte. Nach Österreich bis ungefähr 20. Oktober an: Edith Kirchberger , "Pro Hund" Tierschutzstelle, Teichstrasse 18, A -4632 Pichl, Österreich
Oder nach Deutschland bis ca 10. Oktober: Schloß Kirchham, Edith Kirchberger
Pfarrer-Stirner Str. 3-5, D- 94148 Kirchham, Deutschland

Hier könnte Euer Tierarzt helfen:
Wir haben einen sehr großen Bedarf an Medikamenten um die allgegenwärtige Räude sowie Infektionen durch Zecken und Moskitos übertragene Blutparasiten zu bekämpfen.
Wir bräuchten daher sehr dringend jede Art von Floh bzw. Zeckenmittel wie es zum Beispiel als Spot von Advocate, Frontline u.ä. angeboten wird sowie Entwurmungsmittel besonders gegen Bandwürmer.
Zur Bekämpfung der Infektionen durch Blutparasiten benötigen wir Unmengen an Doxycyclin Tabletten, gegen Räude Ivermectin in jeglicher Form. Dann Antihistamin sowie Antibiotika gegen infizierte Bissverletzungen. Darüber hinaus noch Schmerzmittel, Multivitaminpräparate, Calcium, Vitamin B Complex und Eisenpräparate zur Blutbildung. Dann noch Salben und Tinkturen zur Hautbehandlung von Hautinfektionen und Hautpilz. Die Medikamente, werde ich großteils meinen Kooperationspartnern in Thailand, der Hundehilfe www.hundehilfe-thailand.de zur Verfügung stellen.

Für Euren Einsatz, möchte ich mich jetzt schon sehr, sehr herzlich bedanken und würde es einfach großartig finden, wenn Ihr dieses Projekt unterstützt.

Alles erdenklich Liebe und DANKE Eure Edith Kirchberger

P.S. Hundefutter, Knabbereien und Leckerlis sind immer Willkommen?

Meine Homepage www.hundegesetz.at funktioniert wieder, dank Gottfried Kraft.

Toll wäre es, wenn jemand meine www.hunde-kirchberger.at Seite ehrenamtlich ein klein wenig aktualisieren könnte. Das Gästebuch dort geht schon seit einer Ewigkeit nicht mehr.

Nach Hunden sterben jetzt Delfine in der Ukraine

www.peta.de

Ukraine tötet Hunde wegen Fußballmeisterschaft

Im Vorfeld der EM 2012 lässt die Ukraine tausende von heimatlosen Tieren grausam erschießen, vergiften und verbrennen. Mittlerweile ist der Druck auf die ukrainische Regierung so gewachsen, dass die Verantwortlichen scheinbar bereit sind die Massentötungen zu stoppen.

Es ist immens wichtig sowohl die Regierung als auch die Bevölkerung von einer humanen Geburtenkontrolle von Hunden zu überzeugen, denn nur auf diese Weise kann sich die Situation der Tiere langfristig verbessern.

PETA Deutschland wird die Arbeit in der Ukraine weiter intensivieren, um den heimatlosen Hunden zu helfen und die Tierschützer vor Ort zu unterstützen.

PETA-Petition unterzeichnen!

Helfen Sie den Tieren in Zoohandlungen!

Helfen Sie den Tieren in Zoohandlungen!

Verdeckte Ermittlungen zeigen die grausame Realität der Zustände in Zoohandlungen.

Die Haltungsbedingungen in vielen Zoohandlungen sind alles andere als artgerecht.
Tote und verletzte Tiere waren während der Recherche keine Ausnahme, sondern die Regel. Die Undercover-Reportage finden Sie unter http://www.peta.de/web/zoohandel.1266.html.

Wir fordern deshalb:

- Den Verkauf von Wildtieren in Zoohandlungen umgehend zu verbieten.
- Das Heimtierschutzgesetz zu verabschieden.
- Gesetzliche Regelungen für den Verkauf von Tieren über Zoofachhandlungen zu erlassen.
- Sachkundenachweise und berufliche Ausbildung zur Grundlage zu machen, solange es kein Wildtierverkaufsverbot in Zootierfachhandlungen gibt.

Was Sie tun können:

Zoohandlungen können nur solange ihren schmutzigen Handel auf Kosten der Tiere betreiben, wie es die Kunden zulassen. Tierliebende Menschen kaufen seit eh und je nur in Zoohandlungen ein, die keine Lebendtiere anbieten.

Besuchen Sie stattdessen ein Tierheim und geben Sie einem heimatlos gewordenen Tier ein neues Zuhause. Dort landen viele Tiere, die von Züchter und Zoohandlungen einst auf den Markt geworfen, unüberlegt angeschafft und dann wieder „entsorgt“ wurden.

Schreiben Sie an Bundeskanzlerin Merkel und Ministerin Aigner und fordern Sie sie auf, endlich zu handeln!

Bitte hier klicken!

WARNUNG und bitte um intensive Weiterverbreitung:
Wir sind gegen den Verkauf von Welpen und Katzenbabies in Zoofachgeschäften.
ABER auch gegen den Handel von Welpen, welcher derzeit im
Internet stattfindet.
Auf der "Willhaben Seite" habe ich mit Entsetzen gesehen, wieviele Welpen dort zum Verkauf angeboten werden.

Ein Großteil davon dürfte aus dem Osten stammen, denn die Inserate waren in sehr schlechtem Deutsch verfasst, obwohl die Verfasser schreiben, dass es öster. Zucht ist.
  www.hundegesetz.at